Gerichtsverhandlung 16.03.

In der heutigen Gerichtsverhandlung ging es vordergründig um Kosten für ein anwaltliches Schreiben. Ca. 900 Euro und dafür eine dicke Akte. Ging es wirklich um 900 Euro? Ich vermute eher, man will mich dazu bringen, diese Seite vom Netz zu nehmen. Ein Vergleich und irgendwie verschwindet die Seite. Kein öffentlicher Diskurs, kein Ärger, keine weiteren Klagen.

Logischerweise haben wir dieses Angebot abgelehnt.

Unser Gegenvorschlag war, dass die Eigentümer der Anlage gern einen eigenen Blog zum Thema „kein Schimmel im Westend Ottensen“ machen können, in dem die Eigentümer ihre Meinung zu der ganzen Schimmelthematik veröffentlichen. Das wäre im Rahmen der freien Meinungsäußerung ja durchaus praktikabel.

Die nächsten Schritte werden durch das Gericht in den kommenden Wochen festgelegt. Ein ganz schöner Vorschlag war, dass man zur Beweisfindung doch die gesamte Anlage nach Schimmel durchsuchen könnte – das ist doch eine gute Idee!

Zur nächsten Verhandlung werden wir dann auch befreundete Journalisten und Blogger einladen , die entweder am Thema Baugesundheit oder freie Meinungsäußerung interessiert sind.

Advertisements